Tuesday 24. May 2016

UN Global Compact

 

 

Berichtspflicht für nicht privatwirtschaftliche Teilnehmer

 

Jedes Unternehmen, das am UN Global Compact teilnimmt, muss einen jährlichen Bericht, ‚Communication on Progress‘ (COP) erstellen. Mit 31. Oktober 2013 führte der UNGC auch die Berichtspflicht für nicht privatwirtschaftliche Teilnehmer ein: der Bericht, ‚Communication on Engagement‘ (COE) muss alle zwei Jahre erstellt werden.

Der erste COE-Bericht für alle bestehenden Global Compact-Teilnehmer (d.h. all jene Organisationen, die bis Ende Oktober 2013 dem Global Compact beigetreten sind) ist am 31. Oktober 2015 fällig.

 

Der COE dient folgendem Zweck:

  • aktive Übernahme von Verantwortung der teilnehmenden Organisationen
  • Vorantreiben kontinuierlicher Verbesserung
  • Förderung der Kommunikation zwischen Organisationen und ihren Anspruchsgruppen
  • Förderung der Transparenz in Organisationen

Kriterien zur COE-Erstellung

Im Rahmen des COE Berichts soll jede Organisation eine oder mehr Maßnahmen hervorheben durch die der UN Global Compact auf lokalem oder globalem Level unterstützt wird. Diese Maßnahmen unterscheiden sich je nach Organisation und sind beispielsweise Bildung und Forschung im Bereich Nachhaltigkeit/UNGC, Gewinnung von neuen Mitgliedern oder Partnerschaften von Unternehmen und nicht privatwirtschaftlichen Teilnehmern.

 

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu Maßnahmen für

Eine Liste mit Aktivitäten steht hier zum Download bereit.

 

Der COE-Bericht besteht somit aus den folgenden Bestandteilen:

  • Ein Statement des CEO zur Unterstützung des UN Global Compact
  • Eine Beschreibung der ergriffenen Maßnahmen
  • Eine Beschreibung der Ergebnisse durch qualitative oder quantitative Indikatoren

Offizielle COE Policy

Die offizielle COE Policy tritt mit 31. Oktober 2013 in Kraft. Das Dokument steht hier zum Download bereit.


Wer muss wann worüber berichten?

  • Der COE muss von nicht privatwirtschaftlichen Teilnehmern alle 2 Jahre veröffentlicht werden, der erste Termin ist für jetzige Teilnehmer der 31. Oktober 2015.
  • Der COE muss mindestens ein Beispiel für eine Aktivität enthalten, durch die die jeweilige Organisation den UN Global Compact unterstützt.

Was passiert, wenn man die Erstellung des COE verabsäumt?

Versäumt eine Organisation die Deadline zur Erstellung des COE, so wird das Unternehmen offiziell als "inaktiv" auf der offiziellen Webseite des UN Global Compact angezeigt. Wird ein weiteres Jahr lang kein COE abgeliefert, wird die Organisation von der Teilnahme am UN Global Compact ausgeschlossen.

 

Hilfe bei der COE-Erstellung

 

Eine Einführung zum Schreiben des COE finden Sie hier.

» Passwort vergessen

Unterstützer dieser Webseite

 

 
   
       
   
       
   
       
   
       
   
       
   
       
     

 

http://unglobalcompact.at/